Livingstonefälle


Livingstonefälle

Livingstonefälle (spr. líwwingst'n), 32 größere Wasserfälle am untern Kongo, oberhalb Boma.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Livingstonefälle —   [ lɪvɪȖstən ; nach D. Livingstone], Ịngafälle, Wasserfälle im Unterlauf des Kongo, zwischen Kinshasa und Matadi in der Demokratischen Republik Kongo. (Inga)   …   Universal-Lexikon

  • Livingstonefälle — Die Livingstonefälle (nach David Livingstone) sind Katarakte des afrikanischen Stroms Kongo. Ein Katarakt der Inga Fälle, des eindrucksvollsten Teils der Livingstone Fälle Unterhalb der Städte Brazzaville (Republik Kongo) und Kinshasa… …   Deutsch Wikipedia

  • Kongo (Fluss) — Kongo Verlauf und Einzugsgebiet des Kongo bzw. Lualaba DatenVorlage:Infobox Flu …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wasserfälle — Dieser Artikel wurde im Projekt Geographie zur Verbesserung eingetragen. Hilf mit, ihn zu bearbeiten und beteilige dich an der Diskussion! Vorlage:Projekthinweis/Wartung/Geographie Folgendes muss noch verbessert werden: Muss aus dem Englischen in …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Wasserfällen — Havasu Falls, Arizona Die Liste von Wasserfällen zählt bekannte Wasserfälle auf. Inhaltsverzeichnis 1 Afrika …   Deutsch Wikipedia

  • Kongobahn — Unterwegs in der Provinz Niederkongo. Die Matadi Kinshasa Bahn ist eine Eisenbahnlinie in Niederkongo im Westen der Demokratischen Republik Kongo in Afrika und ein wichtiger Verkehrsträger zwischen der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa (zur Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Kongobahn-Gesellschaft — Unterwegs in der Provinz Niederkongo. Die Matadi Kinshasa Bahn ist eine Eisenbahnlinie in Niederkongo im Westen der Demokratischen Republik Kongo in Afrika und ein wichtiger Verkehrsträger zwischen der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa (zur Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Kongo — Demokratische Republik Kongo; Belgisch Kongo (veraltet); Zaire (veraltet); Kongo Freistaat (veraltet); Republik Kongo; Französisch Kongo (veraltet) * * * 1Kọn|go …   Universal-Lexikon

  • Boyomafälle — Der unterste Katarakt der Boyoma Stromschnellen Als Boyomafälle wird eine Folge von sieben Katarakten am Oberlauf des afrikanischen Flusses Kongo bezeichnet. Sie befinden sich in der Demokratischen Republik Kongo zwischen den Städten Ubundu und… …   Deutsch Wikipedia

  • David Livingstone — (* 19. März 1813 in Blantyre bei Glasgow; † 1. Mai 1873 in Chitambo am Bangweulusee) war ein schottischer Missionar und ein Afrikaforscher des 19. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia